Packliste für Mehrtagestouren mit dem SUP

Wer mit dem Stand Up Paddleboard eine Mehrtagestour unternimmt, sieht sich vor ein paar Herausforderungen. Zum Einen bietet das Board nicht viel Platz für Gepäck, zum anderen muss das Gepäck gut auf dem Board verstaut werden. Das heisst gut gegen Kentern gesichert und wasserdicht verpackt. Wenn Du in der Natur übernachten möchtest, brauchst Du mehr Equipment, als bei einer Tour bei der du in Hotels übernachtest.

Eine entspannte Tour will also gut vorbereitet sein. Unsere Packliste dient nur der Orientierung und hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Das ist natürlich stark abhängig von deinen Routenprofil, dem Reiseland, dem zu erwartenden Wetter, der Länge und Dauer der Tour usw.

Sup Boards mit Gepäck am Strand

Kleidung

Bitte bedenke, dass du dich immer nach der Wassertemperatur kleiden solltest. Ist die Luft schon auf 20 Grad erwärmt, aber das Wasser ist noch unter 15 Grad, empfiehlt es sich, entsprechende Kleidung anzulegen. Geeignet ist hier Neopren, optimaler aber auch teurer ist ein atmungsaktiver SUP-Trockenanzug. Neben der Atmungsaktivität ist ein weiterer Vorteil, dass du dich unter dem Trockenanzug der Außentemperatur entsprechen kleiden kannst und nicht drohst zu überhitzen. Auch bei Wind ist der Trockenanzug die bessere Wahl, da ein nasser Neoprenanzug im Wind schnell auskühlt. Neoprenschuhe sind ebenfalls bei kälteren Temperaturen eine gute Wahl, vor allem auch, wenn man für eine Pause sein Board schnell mal an Land ziehen möchte und der Untergrund etwas ungemütlich ist. Handschuhe werden wirklich nur bei sehr kalten Temperaturen benötig. Ab einer Wassertemperatur von 15 Grad spielt Funktionskleidung eine untergeordnete Rolle und man kann beispielsweise auch in Boardshorts paddeln.

Offshore-Bekleidung

Landlocked- Bekleidung

  • Neopren/ Trockenanzug
  • Funktionskleidung
  • Neoprenschuhe
  •  Neoprenhandschuhe
  • Boardshorts
  • Unterwäsche & Socken
  • Flipflops/Sportschuhe/Wanderschuhe
  • Boardshorts/Badeshorts/ Bikini/ Zip-Off-Hose/ Rock etc.
  • T-Shirt/ Funktionsschirts/ Hoodie 
  • Jacke/ Fleecejacke /Hardshell /leichte Regenjacke
 

Gepäck

paddler mit Gepäck auf dem Sup
Wähle die Anzahl und Größe deines Gepäcks nach den Möglichkeiten, die dein Board bietet. Hast du ein oder zwei Gepäcknetze? Wieviele D-Ringe hat jedes Netz?
 
  • Wasserdichte Packsäcke
  • Tagesrucksack( 15-25 Liter) für kurze Touren Land
  • Kompressionsbeutel (helfen dir bei der Organisation deiner Habseligkeiten in den Packsäcken)
  • Hüfttasche ( z.B. mit Trinkblase oder Einschub für Wasserflasche) 
  • Wasserdichte Handyhülle

Camping-Equipment

Kocher möglichst klein verstaubar und mit Windschutz /

Bei Reisen ins Ausland vorher informieren, welche

Anschlüsse für die Gaskartuschen notwendig sind. Falls mit

dem Flugzeug angereist wird: Gaskartuschen darfst du

nicht im Flieger transportieren und müssen vor Ort gekauft

werden.

Gesundheit und Hygiene und Sicherheit

Erste Hilfe

Hygiene

Das beste Erste-Hilfe-Set ist nichts nütze, wenn man nicht damit umgehen kann und weiß, wie die Inhalte zu verwenden sind. 

Daher ist eine Auffrischung des Erste-Hilfe-Kurses alle 2-3 Jahre sinnvoll.

  • Toilettenpapier
  • Müllbeutel 
  • Persönlicher Kulturbeutel mit Seife Zahnbürste etc.(auf Umweltverträglichkeit achten)
  • Mikrofasertuch
  • ggf. Waschmittel, Wäscheleine 

Sag bescheid

Teile am Besten immer jemandem deine Route und die Zeiten mit, so dass man im Notfall weiß, wo man nach Dir suchen muss. Auch empfiehlt es sich, dein Board mit Namen, Adresse und Telefonnummer zu kennzeichnen. Nutze hierfür am besten sogenannte Board-Tags, um dein Board nicht dauerhaft zu verschandeln.

Sicherheit

  • Smartphone ggf mit wasserdichter Hülle
  • GPS Gerät zum genaue  Navigieren
  • (Solar)Akku
  • Wasserdichte Funkgeräte
  • Passive Hilfsignale (Trillerpfeife Seenotfackel
  • Leash (ist eigentlich selbstverständlich
  • Restube /PFD Rerrungsweste
  • Seenotsender Ocean Signal rescueMe mit GPS 

Essen und trinken

 

Auf langen Touren benötigt man mehr Platz für Essen. Platzt ist rar, daher kann man auf fertiges Essen zurück greifen(Gefriergetrocknet oder Vakuumversiegelt). Alternativ die Route so planen, dass man immer an Einkaufsmöglichkeiten vorbei kommt. Nimm genug Essen und Trinken mit, um deine Energiespeicher aufzufüllen und unterwegs nicht auszutrocknen. Kalkuliere auch Wasser zum Kochen ein.

  • Kleinigkeiten und Snacks in Hüfttasche mitführen (Nüsse Energieriegel)
  • Wasseraufbereitungstabletten /kleiner Wasserfilter
  •  Fertigmahlzeit (Trockenmahlzeit, Brot , Nudeln
  •  Separate Trinkflasche Camelback oder Trinkblase
  •  kleiner Wasserkanister

Ersatzteile

Wenn Du in einer Gruppe unterwegs bist, braucht nicht jeder Ersatz von allem. Man hilft sich gegenseitig. Sprecht Euch ab, wer was mitnimmt und achtet auf unterschiedliche Board-Konstruktionen. Einige Boards nutzen beispielsweise Slide-In- Finnen, wohingegen der Standard das US-Boxsystem ist. Wenn man Material in guter Qualität nimmt, ist die Wahrscheinlichkeit, dass es unterwegs kaputt geht, viel geringer.

  • Ersatzpaddel (dreiteilig)
  • Ersatzfinne & Finnenschraube
  • Pumpe (Sup)
  • Ersatzleash
  • Flickzeug(Isup)
  • Reperatukit wie Solares UV Kleber /Epoxy für Hardboads

Viele der von uns vorgeschlagenen Produkte (und unzählige weitere) finden sich im Online Shop unseres Partners Globetrotter Wir haben euch hier eine Liste verlinkt. Stöbert gerne ein wenig. 

Thank you!

Your form has been submitted successfully. We'll respond to you shortly.